Ihren Aufgaben kann die SERAMINA-Stiftung dauerhaft und nachhaltig nur mit einem umfangreichen Stiftungskapital gerecht werden. Daher sind, neben den Spenden, Zustiftungen von großer Bedeutung.


Was ist eine Zustiftung?

Eine Zustiftung wird dem Stiftungskapital zugeführt und bleibt dort für die Ewigkeit erhalten. Nur die Erträge aus dem Stiftungsvermögen dürfen für die Förderung der satzungsmäßigen Zwecke verwendet werden. Je höher das Stiftungsvermögen ist, desto höhere Erträge werden generiert und können ausgeschüttet weren. Das Stiftungskapital darf nicht angetastet werden.

Wie kann man eine Zustiftung leisten?

Bitte vermerken Sie auf der Überweisung unbedingt und ausschließlich das Wort "Zustiftung". Andernfalls muss der Betrag als Spende gebucht werden. Sie können eine Zustiftung auch ganz einfach online durch Betätigen des nachfolgenden Button leisten.

Auf die Art der Zuwendungsbestätigigung hat eine Zustiftung keinen Einfluss. Sie wird wie gewohnt ausgestellt. Geben Sie hierzu bitte als Verwendungszweck Ihre genaue Anschrift an oder senden Sie uns über das Kontaktformular die entsprechenden Informationen.

Wie hoch muss die Zustiftung sein?

Zustiftungen können, genau wie Spenden, in jeglicher Höhe zufließen. Auch kleinere Beträge sind willkommen.

Steuerliche Vorteile

Zustiftungen mindern das zu versteuernde Einkommen bis zu einem Betrag von 20% des Gesamtbetrages der Einkünfte. Zustiftungen, die sich in einem Veranlagungszeitraum nicht mehr auswirken, können vorgetragen werden.

Für Zustiftungen gilt ein zusätzlicher Höchstbetrag von EUR 1 Mio. Verheiratete können diesen Betrag doppelt geltend machen. Er kann über zehn Jahre verteilt werden.

Zukunft gestalten mit einem Testament

Wer selbst entscheiden möchte, was nach seinem Tod mit dem eigenen Vermögen geschieht, kommt um die Nachlassplanung nicht herum. Wenn Sie bereits zu Lebzeiten tätig werden möchten, können Sie durch eine Zustiftung dafür sorgen, dass Ihr Geld genau dem gewünschten Zweck zugeführt wird.

Wenn Sie sich mit der Überlegung befassen, ob Sie die SERAMINA-Stiftung im Rahmen Ihrer Nachlassregelung berücksichtigen möchten, wenden Sie sich jederzeit gerne an uns. Selbstverständlich wird diese Überlegung mit Diskretion und, wenn gewünscht, mit der beratenden Untersützung eines Notars, Rechtsanwaltes oder Steuerberaters behandelt.

 

 

Nach oben